Energieeffizienzlabel hilft beim Energie Sparen

Energieeffizienz ist in aller Munde. Viele Verbraucher sind inzwischen mit einem einheitlichen Energieeffizienzabel gekennzeichnet. Die Angaben darauf geben Anhaltspunkte, wie effektiv die eingesetzte Energie ausgenutzt wird. Es geht also ums Energie Sparen. Im privaten Bereich finden Sie Energieeffizienzlabel seit einigen Jahren auf vielen Elektrogeräten von der Waschmaschine bis zum Fernseher. Seit 1. Januar 2018 sind diese Angaben auch für Kaminöfen verfügbar.

Energieeffizienz-Klassen und Ofenampel

Für Kaminöfen werden die Energieeffizienz-Klassen A++ bis G vergeben, wobei jene Geräte mit dem besten Wirkungsgrad im Bereich A zu finden sind. Ohnehin ist es so, dass alle Markenöfen, die bei Ofenexperte.de erhältlich sind, mindestens die Energieklasse A aufweisen. Die große Mehrheit der Schwedenöfen in unserem Sortiment wird sogar mit A+ ausgewiesen.

Einen schnellen visuellen Eindruck verschaffen Sie sich mit einem Blick auf die Ofenampel des Labels. „Je grüner, um so energieeffizienter und umweltfreundlicher“, heißt hier die Devise.

Energieeffizienzlabel einiger Kaminöfen aus unserer Ausstellung

Energieeffizienzlabel einiger Kaminöfen aus unserer Ausstellung. Von links: Speicherofen Cera-Design Conte Kaminofen Olsberg Tecapa Storch Vulsini

Aspekte für die Energieeffizienz

In diese Analyse der Energieeffizienz für Kaminöfen geht neben dem Wirkungsgrad auch die Art des benutzten Brennstoffs ein. Brennholz oder Holz-Pellets als erneuerbare Energie-Träger werden effizienter und ressourcenschonender eingeschätzt als fossile Brennstoffe wie Öl und Gas. Darüberhinaus spielt der Nutzungsgrad eine wichtige Rolle für das Energielabel. Insofern lassen sich nun Holzöfen und Pelletöfen besser mit klassischen Öl- und Gasheizungen im Hinblick auf die Energieeffizienz vergleichen.

Aufbau des Energielabels

Energieeffizienzlabel für Kaminofen Slim von Austroflamm

Energieeffizienzlabel für Kaminofen Slim von Austroflamm

Das Energielabel ist europaweit gültig. Deshalb führt es die Europaflagge im Kopf und ist mehrsprachig ausgeführt. Aus Platzgründen hat man sich im Titel des Labels für die Energieeffizienz darauf geeinigt, den gemeinsamen Wortstamm „ENERG“ nur um die vier verschiedenen Endungen für europäische Sprachen (weiße Kreise) sowie die beiden abweichenden Schriften kyrillisch und griechisch zu ergänzen.

  • Darunter steht der Hersteller und die Bezeichnung des jeweiligen Modells des Kaminofens, Pelletofens oder auch Küchenherds.
  • Die verschiedenen Energieeffizienzklassen sind in der Ofenampel farblich angeordnet. Grün steht dabei für besonders energieeffizient. Die für den betreffenden Ofen oder Heizkessel gültige Klasse ist mit einem beschrifteten schwarzen Pfeil markiert.
  • Darunter stehen zwei Hinweise zur Heizleistung. Der erste Hinweis betrifft die Direktwärme – dargestellt durch entspechende Piktogramme –  die ein Ofen an den Aufstellraum abgibt, sowie die Angabe der Nennwärmeleistung in Kilowatt (kW). Wenn eine Feuerstätte indirekt Wärme für andere Verbraucher bereitstellt, dann befindet sich im Feld darunter die Angabe über die Wärmeleistung. Im Sortiment von Ofenexperte.de betrifft dies vor allem wasserführende Kaminöfen und Pelletöfen sowie Pellet-Heizkessel.
  • Darunter steht noch einmal in den verschiedenen europäischen Sprachen, worum es geht: ENERGIE.
  • Die am unteren Rand befindliche Zahlenkombination verweist auf die rechtliche Grundlage für dieses Energielabel und zwar die „DELEGIERTE VERORDNUNG (EU) 2015/1186 DER KOMMISSION vom 24. April 2015 zur Ergänzung der Richtlinie 2010/30/EU des Europäischen Parlaments und des Rates im Hinblick auf die Energieverbrauchskennzeichnung von Einzelraumheizgeräten“.

Bedeutung des Energieeffizienzlabels – Mehr als Energie Sparen

Das Energieeffizienzlabel gibt dem Kunden wichtige Hinweise über den umweltbewussten Einsatz wichtiger Ressourcen, die bestmögliche Ausnutzung des Brennstoffs und damit auch den sparsamen Energieeinsatz. Geräte mit unterschiedlichen Konstruktions-Prinzipen und Funktionsweisen werden vergleichbarer. Letzten Endes können diese Labels eine Entscheidungshilfe für die umweltbewusste Verwendung von Ressourcen geben.

Veröffentlicht in : News

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.